Ausflugsziele in Aschau und Umgebung

 

Weil wir Aschau so lieben, wohnen wir bereits 45 Jahre hier! Und warum wir Aschau so lieben, ist einfach erklärt: Es bietet im Sommer wie im Winter einen hohen Freizeitwert und ist für aktive, sportbegeisterte Menschen genauso geeignet wie für diejenigen, die einfach nur Ruhe suchen.

615 m hoch gelegen zwischen Kampenwand und Chiemsee bietet unser Luftkurort Aschau im Chiemgau saubere Flüsse, Bäche und Seen, sanfte Hügel sowie beeindruckende Berge, wunderbar gesunde Luft, herrliche Ausblicke in unberührte Natur, viel Traditionelles, Konzerte, Veranstaltungen und...und...und...

Impressionen

Sommer:

Sind Sie auf der Suche nach sportlichen Aktivitäten? Hier gibt es die idealen Voraussetzungen für Jung und Alt zum Wandern, Radfahren, Schwimmen, Joggen, Paragliden, Bergsteigen, Reiten, Raften, Angeln, Mountainbiken, Klettern, Segeln und Surfen. In ca. 20 min. erreichen Sie von uns aus zu Fuß die Kampenwandbahn und das Schloss.

 

Der ca. 130 km lange „grenzenlose“ Erlebniswanderweg verbindet eine der landschaftlich und geschichtlich interessantesten Regionen Bayerns und Tirols zwischen dem bayerischen Chiemsee und dem Tiroler Kaisergebirge („König & Kaiser“). Für Wanderfreunde gibt es traumhaft schöne Almen in der Nähe, die z. T. auch bewirtschaftet sind.

 

Aschau selbst hat ca. 20,5 km lange Fuß- und Radwege, auf denen auch die Möglichkeit besteht, Inliner zu fahren. Wer gerne Nordic-Walking betreibt, findet im Priental fünf unterschiedliche Nordic-Walking-Strecken (Rundkurse) mit einer Gesamtlänge von immerhin 30,7 km! Die Touristeninformation hält hierzu Prospekte für Sie bereit: www.aschau.de/de/prospektbestellung

 

Unser Aschauer Freibad liegt am Fuße des Haindorfer Berges mit großer Liege- und Spielwiese, Wasserrutsche, einem Beach-Volleyball-Platz und direkt daneben dem Hochseilgarten. Nicht weit davon entfernt ist das Aschauer Natur-Moor-Freibad mit wunderbar weichem Moorwasser, das aus dem Naturschutzgebiet des Bärnsees hineinfließt. Wie wär's danach mit Kaffee und Kuchen auf der Terrasse des Café Pauli mit herrlicher Aussicht?

Nur sechs Kilometer nah ist das „Bayerische Meer“, der Chiemsee, zum Umrunden zu Fuß oder per Fahrrad, zum Schwimmen, zum Boot fahren. „Pflichtprogramm“ ist auf jeden Fall ein Ausflug zum berühmten Schloss Herrenchiemsee!

 

Auf zahlreichen Radwegen erschließen sich den Radfahr-Begeisterten abwechslungs-reiche Landschaften. Im Priental finden Sie eine Reihe anspruchsvoller Mountainbike-Touren fürdiejenigen, denen es in den Orten zu flach ist. Auch hier versorgt Sie die Touristeninformation gern mit Tourenvorschlägen und Kartenmaterial. In Aschau oder in Sachrang gibt es auch Verleihstationen für E-Bikes. Wenn das Wetter einmal nicht so mitspielt, besuchen Sie doch einfach die benachbarten Hallenbäder wie das Bernauer Hallenbad oder gehen Sie einmal ins Spaßbad PRIENAVERA in Prien am Chiemsee oder in die Chiemgau-Thermen nach Bad Endorf.

 

Winter:

Der Luftkurort Aschau liegt 615 bis 1808 m hoch, einschließlich dem schneesicheren Nachbarort Sachrang. Sie finden im Priental ca. 15 km Skipisten, 25 km Langlauf-Loipen sowie ca. 20 km geräumte Winterwanderwege! Sie haben alle Möglichkeiten zum Schneewandern, Langlaufen, über die Pisten flitzen, Skifahren lernen, Schlittenfahren, Schlittschuhlaufen und Apres-Ski-Gaudi. Oder um Stille und Wellness-Angebote zu genießen und einfach nur klare Winterluft zu tanken. Zu den großen Skigebieten sind die Entfernungen nicht weit. Aschau hat eine ortsansässige Skischule sowie eine Ski-und-Schuhe-Verleihstation.

 

Zum Erholen und Aufwärmen bietet unser Ort Sauna, Solarien und jede Menge Möglichkeiten, Wellnessangebote zu buchen. Für das Schwimmvergnügen bieten sich das PRIENAVERA-Spaßbad oder die Chiemgau-Thermen in Bad Endorf an.

 

Kulturelles:

Im letzten Drittel des 12. Jahrhunderts erbauten Konrad und Arnold von Hirnsberg die Burg Hohenaschau als Stützpunkt am Eingang zum Oberen Priental. Bedeutsame Adelsgeschlechter erweiterten den Besitz. Bei den Um- und Erweiterungsbauten der Burg wurden die barocke Schlosskapelle und das ehemalige Benefiziatenhaus, das heutige Prientalmuseum, errichtet. Nach weiteren Veränderungen, vor allem durch Theodor von Cramer-Klett, ging der Besitz an die Bundesrepublik Deutschland über. Da die Burg Hohenaschau größtenteils verpachtet ist, können nur Teile der Anlage besichtigt werden. Die Führungen sowie die Betreuung des Prientalmuseums und des „Burgladerls“ (seit 1988) hat der Heimat- und Geschichtsverein Aschau i.Chiemgau übernommen.

 

Auf dem Gelände befindet sich die absolut sehenswerte Falknerei. Informationen dazu finden Sie hier: www.falknerei-burghohenaschau.de. Unweit von hier, in Sachrang, steht für Heimatgeschichte-Begeisterte das Müllner-Peter-Museum.

In und um Aschau sind jede Menge sehenswerter Kirchen und Kapellen zu finden. Unsere große katholische Pfarrkirche, die über Aschau thront, ist auf jeden Fall einen Besuch wert! Direkt gegenüber ist übrigens die Residenz Heinz Winkler, das Restaurant eines der weltweit renommiertesten Köche.

 

Absolut sehenwert sind das Schloss Herrenchiemsee auf der Herreninsel und die Chiemsee-Klosteranlagen auf der Fraueninsel. Beides können Sie per Schiff vom 10 km entfernten Prien aus erreichen.

 

Kurse:

Wenn Sie Lust haben, in Ihrer Freizeit etwas dazuzulernen, gibt es im Priental jede Menge interessanter Kurse und Workshops: Steinbildhauen, Führerschein- und Flugkurse, Kletterkurse, Walking-Kurse, Töpfern, Porzellanmalen, Ski- und Langlaufkurse, Schneeschuhwandern, Sportschießen und vieles anderes. Sehr zu empfehlen ist die Sommerakademie Hohenaschau zum Erlernen von Zeichnen, Malen und Gestalten.

 

Stadtbummel/Shoppen:

Auch zum Stadtbummel sind lohnenswerte Städte und Städtchen nicht weit entfernt. Für den nahen Ausflug bietet sich das ca. 20 km entfernte Rosenheim mit sehr guter Infrastruktur an. Dort finden Sie einen wunderschönen historischen Marktplatz und eine Fußgängerzone mit vielen Geschäften. Und es gibt jede Menge guter Cafés, Restaurants, Kneipen, Diskotheken und viel Kulturelles. In Rosenheim steht z. B. eines der schönsten Ausstellungszentren Bayerns, der Lokschuppen, der übrigens vom Bund Deutscher Architekten preisgekrönt wurde. Es lohnt sich, die interessanten und ungewöhnlich gestalteten Ausstellungen zu besuchen. Wenn Sie es noch größer mögen: München ist ebenso wie Salzburg ca. 70 km entfernt.

Ausflugsziele

Ferienwohnung Kampenwandblick

Dr. Jost u. Helga Kloebe

Aufhamer Straße 5

83229 Aschau/Chiemgau

info@urlaub-aschau.de

Tel./Fax: 08052-5219